Zootier des Jahres 2018: Die Scharnierschildkröte

Die Scharnierschildkröte ist das „Zootier des Jahres 2018“

Einige asiatische Schildkrötenarten sind im Freiland bereits ausgerottet oder nur noch in geringen Beständen vorhanden. Dieses Schicksal teilen auch die Vertreter der Gattung der Scharnierschildkröten (Cuora spp.), zu der 13 Arten zählen. Vor allem der Lebensraumverlust, besonders aber der exzessive Handel als Nahrungsmittel oder als vermeintliche Medizin macht den Beständen der Scharnierschildkröten sehr zu schaffen.

Schildkröten, insbesondere die Scharnierschildkröten, sind traditionell Bestandteil der chinesischen Medizin und Küche. Die wenigen Zuchtanlagen in Südostasien können den stetig steigenden Bedarf bei weitem nicht decken. Inzwischen werden daher im gesamten südostasiatischen Raum und mittlerweile weit darüber hinaus - bis hin nach Südamerika und Afrika - Schildkröten der Natur entnommen, um die Nachfrage der südostasiatischen Märkte zu decken.

Jährlich werden so viele Millionen Individuen - darunter auch stark bedrohte Arten - auf den Märkten zum Verkauf angeboten. Fast alle relevanten Arten stehen kurz vor der Ausrottung oder werden in ihren natürlichen Lebensräumen gar nicht mehr gefunden.

Um diesen besonderen Tieren zu helfen, haben wir die Scharnierschildkröte zum „Zootier des Jahres 2018“ gewählt.

In Zusammenarbeit mit den Partnern „Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz“ (ZGAP), „Deutsche Tierparkgesellschaft e.V.“ (DTG), „Gemeinschaft der Zooförderer e.V.“ (GDZ) und „Verband der Zoologischen Gärten e.V." (VDZ) informieren die teilnehmenden Zoos über die charismatischen Tiere und sichern durch die Erhaltungszucht den Fortbestand ihrer Art.

Wir freuen uns, wenn Sie, liebe Leser, gemeinsam mit uns ausgewählte Schutzprojekte finanziell fördern und dadurch zum Überleben der Scharnierschildkröten beitragen möchten.

Dafür benötigen wir Ihre Hilfe! Unterstützen Sie uns jetzt!

Schutzprojekt Kambodscha

Das Angkor Centre for Conservation of Biodiversity (ACCB) wurde 2003 als eine der ersten Artenschutzstationen in Kambodscha gegründet. Unweit der berühmten Tempelanlage von Angkor Wat gelegen widmet es sich der Aufnahme und Pflege ausgewählter einheimischer Tiere und, sofern möglich, deren späteren Auswilderung unter Einhaltung entsprechender internationaler Standards.

Durch die Unterstützung der „Zootier des Jahres“-Kampagne sollen in Kambodscha möglichst gute Bedingungen für die Auswilderung und das anschließende Monitoring der Scharnierschildkröten geschaffen werden.

> Helfen Sie dem Projekt mit einer Spende!
> Weitere Informationen zum Projekt

Schutzprojekt Deutschland

Ziel des Internationalen Zentrums für Schildkrötenschutz (IZS) ist es insbesondere die akut bedrohten Arten der Scharnierschildkröten vor der Ausrottung zu retten.

Neun Arten und Unterarten der Gattung Cuora werden gerade im IZS gezüchtet. Mindestens eine dieser Arten hat das IZS vor der Ausrottung bewahrt: Zhoui’s Scharnierschildkröte (Cuora zhoui) war nur von wenigen Individuen bekannt, die auf chinesischen Märkten gefunden wurden. Nur in Münster gelang die nachhaltig erfolgreiche Zucht der Art, so dass heute ca. 70% des bekannten Weltbestandes in Münster aus dem Ei geschlüpft ist.

Im Jahr 2017 gelang dann eine ganz besondere Nachzucht: die ersten Individuen deren Elterntiere selber bereits im Zoo geboren wurden sind geschlüpft. Dieser Erfolg zeigt, dass die Art nachhaltig in menschlicher Obhut stabilisiert werden kann, denn an eine Auswilderung ist bisher nicht zu denken

> Helfen Sie dem Projekt mit einer Spende!
> Weitere Informationen zum Projekt

Partner und Platinförderer



Kontakt und Adresse

Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V.

c/o Zoo Landau in der Pfalz
Hindenburgstr. 12
D-76829 Landau in der Pfalz
+49 (0)6341 9455584

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!